Aktuell

Die ersten Exemplare des Buchs zum 100. Jahrestag der Novemberrevolution und zum 100. Todestag von Rosa Luxemburg sind fertig, hier anschauen. Die Holzschnitte im Buch gibt es auch als Einzelblätter.

 

Logo Leipziger Buchmesse
Auf der Leipziger Buchmesse am 21.-24. März 2019, im Rahmen der Pirckheimer Gesellschaft, werde ich das Buch anbieten. Dort wird am Donnerstag, den 21. März von 10.30 bis 11 Uhr, im Rahmen der Pirckheimer Gesellschaft, eine Lesung stattfinden.

 

Logo DruckkunsttagLogo Unesco

Der erste Jahrestag der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission war Anlass für den BBK diesen Jahrestag als Tag der Druckkunst zu erklären. Künstler*innen, Museen, Kunstvereine, Druckwerkstätten und alle anderen, die mit Druckkunst zu tun haben, beteiligten sich. So auch SLOWTYPE. Am Freitag, den 15. März 2019 von 14 bis 18 Uhr kamen innerhalb der 4 Stunden etwa 30 Besucher ins Atelier. Es wurden Druckvorführungen gezeigt und Besucher konnten sich einen eigenen Handpressen-Druck erstellen. Das war auch eine Initiative des Vereins für die schwarze Kunst. Denn das Blatt das an diesem Tag gedruckt wurde, wird Teil einer Mappe mit weiteren Drucken aus Werkstätten des Vereins und kann dort erworben werden.

Hier sind einige Impressionen vom Tag zu sehen

 

Ab dem Frühjahr 2019 biete ich Kurse in der Druckwerkstatt an für Kinder und Erwachsene. Anbei das Kursprogramm zum Download:

Kursprogramm

 

Druckwerkstatt SLOWTYPE

In der Werkstatt für Druckgrafik SLOWTYPE werden druckgrafische Arbeiten im Handsatz und Buchdruck erstellt.


Es wird mit Blei- und Holzlettern gearbeitet, mit Materialdruck oder mit Linol- und Holzschnitt. Es entstehen von Hand gesetzte, typografisch gestaltete Autorentexte als Buch, Leporello oder Poster.

 

Einen weiteren Breich bilden experimentelle Typo-Formen u. a. im Posterformat. Hier soll die Letter und ihr jeweiliges Formprinzip als eigenständige Form gezeigt werden.

 

Im Buchdruck selbst, mit seiner speziellen Textur, werden die verschwundenen Träger der Schrift, die ursprünglichen Originale, Blei- oder Holzbuchstaben, sichtbar.

 

Die Werkstatt SLOWTYPE findet man im ehemaligen TWL-Umspannwerk am Mundenheimer Friedhof, in der Raschigstraße 19a. Das Gebäude wurde von der TWL aterliergerecht umgebaut und bietet mehreren Künstlern Räumlichkeiten.

 

Besuche nach Voranmeldung sind jederzeit willkommen.

 

AtelierhausAtelier