Das Schöne am Holz- oder Linolschnitt ist das handwerkliche Arbeiten mit dem Material. Nachdem ein Thema gefunden ist, entsteht eine Skizze. Diese wird dann seitenverkehrt, manchmal mit Hilfe von Transparentpapier auf das Holz übertragen und dann werden die druckenden Teile eingefärbt bspw. mit Buntstiften. Das vermindert die Gefahr, dass man was wegschneidet was eigentlich drucken soll.

 

Manche Holzschnitte entstehen nach der verlorenen Form, d.h. man beginnt mit der hellsten Farbe und arbeitet sich zur dunkelsten Farbe vor. Nach jedem Druckvorgang wird der gedruckte Teil im Holz weggeschnitten, geht also verloren.

 

Manchmal benutze ich aber keine bewusst geschnittene Vorlage, sondern verwende

Abfallteile die ich zu einem Motiv kombiniere und drucke.

 

Die Linolschnitte befinden sich auch auf dieser Seite, siehe weiter unten.

 

giorno

Quel giorno arriverà, 2 Farben 420 x 300 mm (für meine italienischen Freunde)

 

sicilia

Sicilia, 4 Farben 420 x 300 mm (aus Holzabfallmaterial)

 

nachtgesang

Fisches Nachtgesang, Nach Christian Morgenstern.
2 Farben 400 x 200 mm (aus Holzabfallmaterial)

 

elefanten

Elefanten, Spruch aus der Kindheit, Holzschnitt nach der verlorenen Form..
3 Farben 200 x 400 mm

 

Linolschnitte

 

Linolschnitt Hochwasser

Hochwasser an der Parkinsel

 

rheinufer

Rheinufer an der Friesenheimer Insel

 

Rheinufer Landeshafen

Rheinufer am Landeshafen

 

nach oben